Presse

30.01.2024

Dreigestirn aus Oberkassel beim Ministerpräsidenten

Das Kinder-Dreigestirn aus Oberkassel war nach dem Besuch bei Hendrik Wüst total begeistert: „Das muss eine sensationelle Veranstaltung gewesen sein“, berichtete Petra Schönen dem GA nach der Rückkehr ihres zehnjährigen Sohns Anton vom Ministerpräsidentenempfang in Coesfeld. „Herr Wüst muss unglaublich nett zu den Kindern gewesen sein.“

Der nordrhein-westfälische Landesvater hatte am Montag zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen aus insgesamt 24 Vereinen nach Coesfeld in die Stadthalle eingeladen, um den Kindertollitäten den Karnevalsorden des Bundeslandes zu verleihen. Unter den jungen Ehrengästen waren diesmal auch die jungen Karnevalisten aus Oberkassel: die neunjährigen Zwillinge Johann I. und Matilda I. (Hürter) als Prinz und Prinzessin, ihr siebenjähriger Bruder Karl als Page sowie Anton I. (Schönen) als Bauer. Die übrigen Gäste kamen unter anderem aus Aachen, Bergisch Gladbach, Duisburg, Frechen, Hamm, Opladen, Viersen und Wuppertal.

Dickes Lob für karnevalistisches Engagement „Karneval ist ein Fest des Zusammenkommens, der Freude und des Miteinanders von Groß und Klein“, sagte Wüst bei dem Empfang, bei dem zur Unterhaltung der Nachwuchsjecken auch ein Zauberer auftrat. Es sei wunderbar, dass schon die Jüngsten mit so viel Leidenschaft und Spaß das karnevalistische Brauchtum hochhielten, betonte der Ministerpräsident. Zur Belohnung gab es dafür nicht nur ein tolles Programm, sondern auch noch ein kindgerechtes Buffet mit Fritten und Chicken Nuggets, Lasagne und Kartoffelgratin zur Stärkung.

Begleitet wurde das Oberkasseler Dreigestirn von seinem Gefolge, darunter auch Oliver Lohr, Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft Kaasseler Jonge. „Das war eine super Veranstaltung“, berichtete er dem GA am Tag danach. „Da hat es an nichts gefehlt.“ Neben den Orden war natürlich das gemeinsame Foto mit dem Ministerpräsidenten einer der Höhepunkte.
Kategorie
General Anzeiger

PDF-Export


zurück zur Übersicht